Hefezopf

04. 04. 2012 von

 

Zu Ostern ist der Hefezopf in meiner Familie ein Klassiker. Man sieht ihn in der Gegend aus der ich komme auch beim Bäcker immer mal wieder (meistens stecken dann bunte Eier drin, oder er ist als Kranz zusammengefügt). Und er schmeckt einfach toll!

 

hefezopf

 

Leider haben viele Menschen Angst vor Hefeteig. Völlig unbegründet. Hefeteig beißt nicht und mag einfach gerne in Ruhe gelassen werden.

 

Unser Hefezopf ist ganz einfach und braucht keinen Vorteig oder Schnickschnack. Nur Zeit! Denn Hefezopf besteht aus einem süßen Hefeteig in dem sich mehr befindet als nur Mehl, Salz und Wasser. Da braucht die Hefe eine Weile bis sie alles verdaut hat.

 

Schritt1:

Alle trockenen Zutaten zusammenmischen (also Mehl, Trockenhefe, Zucker und Salz).

 

Schritt2:

Die Nassen Zutaten zumischen (Butter, Ei und Milch) und gut kneten (ich bin faul und mache das mit einer Küchenmaschine). Hierbei den Teig genau anschauen. Ist er zu trocken geht er nicht gut auf. Zu nass darf er aber auch nicht sein. Gegebenenfalls Mehl oder etwas mehr Milch zumischen, je nachdem ob zu nass oder zu trocken.

 

Die richtige Feuchte hat der Teig, wenn er sich anfühlt wie ein Babypopo.

 

Schritt3:

Warten. Der Teig muss gehen, und zwar an einem Ort ohne Zugluft, die besten Erfahrungen habe ich mit Zimmertemperatur gemacht. Dazu am besten mit einem feuchten Küchentuch abdecken. So wird er nicht trocken.

 

Manche Leute stellen den Teig bei 50° in den Ofen. Ist auch eine Möglichkeit, soll den Geh-vorgang beschleunigen, wirkt aber nicht immer. Die beste Methode die ich bisher rausgefunden habe, ist dem Teig einfach schön viel Zeit zu geben. Keine halbe Stunde, sondern auch mal 3 oder 4 volle Stunden.

 

Schritt4:

Wenn der Teig deutlich größer geworden ist, aus der Schüssel nehmen und nochmal durchkneten. In drei Teile teilen und diese zu längeren Strängen drücken (Achtung, nicht ziehen). Auf dem Backblech einen Zopf flechten.

 

Schritt5:

Mit Milch bestreichen und bei 170° ca eine halbe Stunde bei Ober – und Unterhitze backen. Zwischendurch immer wieder mit Milch bestreichen. Die Backzeit kann je nach Ofen etwas variieren, Faustregel ist: Wenn es gut aussieht ist der Zopf fertig.

 

Zutaten
  • 380 – 400g Mehl
  • 50-60g Zucker
  • 1 Pk Trockenhefe
  • 100ml Milch
  • 100g Butter
  • 1 Ei
  • etwas Salz

 

  • Milch zum bestreichen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*