süßer Mürbeteig

19. 03. 2012 von

 

Dieser Teig ist ein absoluter Klassiker. Kein Teig eignet sich besser zum herum experimentieren, denn er ist mit wenigen, günstigen Zutaten schnell gemacht und gerät beim Backen nicht aus der Form. Der Mürbeteig kann salzig oder süß zubereitet werden und dient dann als Kuchenboden oder als Grundlage für die verschiedensten Kekse. Außerdem eignet sich der Teig sehr gut zum einfrieren.

 

Dieser Teig ist süß und wir haben daraus zur Osterzeit Hasenohren als Deko für eine Mascarponecreme und kleine Aprikosennester hergestellt.

Hier geht’s zur Creme >>

 

 

Mürbeteig Hasenohren

 

 

Schritt 1

Mehl und Salz in eine Schüssel sieben.

Die kalte Butter wird in Würfel geschnitten und auch in die Schüssel gegeben.

Alles mit dem Knethaken des Mixers verrühren, bis sich die Zutaten verbunden und eine bröselige Konsistenz angenommen haben.

 

 

Schritt 2

Puderzucker dazu sieben und unterrühren.

 

 

Schritt 3

Jetzt eine Gabel zur Hand nehmen und damit in einer kleinen Tasse oder Schüssel das Ei mit Vanillezucker oder Zitronenschale verquirlen. Die Eimasse kommt auch in die Schüssel und wird nochmals mit dem Knethaken eingearbeitet.

 

Der Teig sollte jetzt eine homogene Konsistenz angenommen haben, das heißt, dass er sich jetzt ohne größere Probleme formen lässt. Ist der Mürbeteig zu bröselig, kann noch ein Schuss Milch eingerührt werden.

 

 

Schritt 4

Mit den Händen eine Wurst formen und in Frischhaltefolie verpacken – der Teig kommt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank, bevor er weiterverarbeitet wird.

 

Zutaten

(für insgesamt etwa 325 g Teig)

 

  • 175 g Mehl
  • 75 g kalte Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • ein Spritzer Milch oder kaltes Wasser
  • nach Belieben für den Geschmack:
  • ½ Tütchen Vanillezucker oder geriebene Zitronenschale

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*