Fruchtige Raspberry Curd Kekse

01. 12. 2011 von

 

Und schon wieder England: im Sommer hatten wir die fruchtigen Raspberry-Curd Kekse vorgestellt. Curd ist eine cremige Substanz, die in England auf’s Brot und eben auf Kekse gegessen wird – allerdings meistens mit Zitronengeschmack. Weil uns nach den Zitronenwaffeln aber nicht mehr nach Zitrone zu mute war, haben wir einfach Himbeeren genommen.

 

 

Für die Cookies:

 

Schritt1

Vermische die Zutaten für den Teig, teile ihn in zwei Rollen und stelle ihn für zwei Stunden in den Kühlschrank.

 

Schritt2

Heize den Backofen auf 160° vor und nehme die Rollen aus dem Kühlschrank. Schneide die Rolle mit einem Messer in kleine runde Scheiben.

 

Schritt3

Backe die Kekse für ca 12 min bis sie gold-gelb aussehen.

 

Schritt4

Lasse die Kekse auskühlen und bestreiche sie entweder mit gekauftem Curd, oder mit dem selbstgemachten.

 

Für den Curd:

 

Schritt1

Pürriere die Himbeeren und lasse sie zusammen mit Zitronensaft und Zucker etwa 5 Minuten lang köcheln.

 

Schritt2

Streiche die Himbeeren durch ein Sieb und schmelze in der Zeit die Butter.

 

Schritt3

Füge die Butter zum Himbeerpüree hinzu und püriere beides miteinander.

 

Schritt4

4 Schlage das Eigelb cremig und füge die Himbeermasse hinzu. Schlage das Gemisch im Wasserbad so lange bis es dicklich wird.

 

Zutaten

Für den Teig:
  • 1Pk Vanillezucker
  • 20g Zucker
  • 100g Butter
  • 40g Schmand
  • 150g Mehl
  • Zitronenschale
Für den Curd:
  • 1 Eigelb
  • 230g Himbeeren
  • 40ml Zitronensaft
  • 2Pk Vanillezucker
  • 75g Butter

 

Rezept downloaden

Raspberry Curd – Das Rezept

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*